Herzfehler und Ängste

So gelingt ein hilfreicher Umgang
mit den Angstsymptomen deines Kindes

stabile und selbstbewusste Herzkinder

Besonders Kinder mit angeborenen oder chronischen Erkrankungen...

... erleben häufig zusätzliche psychische Belastungen. Ängste sind dabei besonders verbreitet und treten bei herzkranken Kindern deutlich häufiger auf als bei gleichaltrigen Kindern ohne Herzfehler.

Eltern stehen in dieser Situation vor einer doppelten Belastung: Sie müssen zum einen mit der eigenen Sorge um ihr Kind umgehen und zum anderen ihrem Kind Halt und Unterstützung geben.

Dieses kostenfreie eBook bietet dir wertvolle Informationen und eine erste Unterstützung. Ich gebe dir damit einen Einblick in die entscheidenden Punkte bei Ängsten bei Kindern und Jugendlichen. 

  • Entscheidende Punkte bei Ängsten: Verstehe wesentliche Unterschiede zwischen Furcht und Angst und daraus folgende Konsequenzen für dein Verhalten als Mutter bzw. Vater.
  • Angst des Kindes verstehen: Lerne spezifische Ängste herzkranker Kinder besser kennen.
  • Klarheit für den Umgang mit der Angst: Erhalte durch das Verständnis mehr Klarheit, wie du dein Kind im Umgang mit seinen Ängsten unterstützen kannst.

Hallo, ich bin Stefan Hetterich

Als Psychologe und tiefenpsychologischer Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche begleite ich seit mittlerweile 20 Jahren Kinder, Jugendliche und Eltern.

Die Kinder und Jugendlichen, die ich begleiten darf, zeigen mir immer wieder, wie wichtig es ist, dass sie sich in ihren psychischen Symptomen verstanden fühlen. Gerade Kinder mit angeborenem Herzfehler oder chronischen Erkrankungen berühren mich dabei mit ihrer jeweils eigenen, persönlichen Art, mit den Schwierigkeiten ihres Lebens umzugehen.

Stefan Hetterich

Eltern, die offen für die tatsächlichen Ursachen der psychischen Krise ihres Kindes sind, finden durch ein tieferes Verständnis oft zu einer neuen Haltung gegenüber ihrem Kind. Sie können ihr Kind tatsächlich besser verstehen und finden zu ihrem eigenen, persönlichen Umgang mit den Schwierigkeiten.

Viele Ansätze, die allein darauf abzielen, das Verhalten des Kindes zu ändern, greifen deshalb oft zu kurz. Diese berücksichtigen die inneren Ursachen der psychischen Probleme nicht ausreichend.

Diese Erfahrungen, wie psychische Symptome zu verstehen sind und was Eltern geholfen hat, eine positive Veränderung für sich und ihr Kind zu erreichen, möchte ich auf therapie2go mit dir teilen. Du findest hier bereits zum Beispiel Inhalte zu Ängsten, Depressionen oder Konzentrationsstörungen.

Das sagen andere Teilnehmer auf therapie2go:

Sie glauben gar nicht, wie sehr Sie mir (und vor allem meiner Tochter, die sehr stark unter Ängsten leidet) mit Ihren Büchern und auch 'Newslettern' geholfen haben.  
Ihre Tipps sind einfach super und stärken mich als Mutter sehr!

Es sind so wertvolle Informationen,
die du hier rausgibst. 

Es ist so wichtig, dass wir Eltern gleich mit ins Boot geholt werden, denn nur an den Kindern „rumzudoktern“ hilft nix.

Lange Zeit hatte unser Kind Angst. Der Kurs hat mir weitergeholfen meinen Sohn durch die Angst zu begleiten.  Wir haben oft so viel falsch gemacht obwohl wir es einfach gut meinten. Mein Sohn hat gerade seine Ängste so gut im Griff. Wenn er in Zukunft so wie jetzt damit umgehen kann, dann sind wir einfach nur dankbar!

Gratis eBook

Hole dir hier das eBook "Umgang mit Ängsten bei angeborenem Herzfehler"
sowie wertvolle wöchentliche Impulse.

* Abmeldung selbstverständlich jederzeit möglich.


Dein innerer Kompass

für starke und psychisch gesunde Kinder

>

Das hat geklappt!

 Ups, da ging etwas schief

Hier ist leider etwas
schief gegangen